CIP-Med
innovationsforum
am 21. Juni 2018
jetzt anmelden
Mit Freunden Teilen
" ] [

CIP-Med – Cross-Innovation in der Medizintechnik – Stuttgart 2018

CIP-Med: Cross-Industrie-Innovation in der Medizintechnik

Das CIP-Med Innovationsforum treibt die Vernetzung der Branchen rund um die Medizintechnik voran. Es dient seinen Teilnehmern als Plattform zum Erfahrungsaustausch, zum Testen neuer Ideen und zum Etablieren wertschöpfungsorientierter, innovationsförderlicher Zusammenarbeit. Im Mittelpunkt stehen dabei die Methoden des Cross-Industrie-Innovation-Ansatzes. Dieser wird mit Experten aus den Feldern der Personalisierung und nutzerzentrierten Innovation für die Anforderungen der Branche systematisiert.

CIP-Med wird von der Steinbeis Innovation gGmbH koordiniert. Die Tochter der Steinbeis GmbH & Co KG spezialisiert sich Innovationsentwicklung und Kooperationsmanagement. Außerdem kooperiert das Netzwerk mit der Frankfurter Designberatung Iconstorm, Experten für nutzerzentrierte Produktgestaltung. Aus der Branche beteiligen sich unter anderem die Netzwerke MedicalMountains, das Landesnetzwerk Mechatronik BW, der IVAM Fachverband für Mikrotechnik und die Landesgesellschaft BIOPRO Baden-Württemberg.

CIP-Med Workshop auf ICE/ IEE ITMC – International Conference on Engineering, Technology and Innovation am 20.6. In Stuttgart

Unter dem Titel »Personalization & Cross Industry Innovation in MedTech SMEs« organisiert das CIP-Med Team einen englischsprachigen Workshop auf der internationalen ICE/ IEEE Konferenz in Stuttgart.

Weitere Informationen zum Workshop finden Sie unter http://tinyurl.com/cip-med-workshop

Wir verlosen unter allen Interessierten fünf Eintrittskarten für die Konferenz (im Wert von je 300.-€). Bewerbung bitte einfach per Mail an workshop@cross-innovation-med.de mit der Betreffzeile „Freie Workshop-Tickets“ und der Angabe Ihrer Kontaktdaten. Der Posteingang entscheidet.

Abschlussveranstaltung: Innovationsforum »CIP-Med – Cross-Innovation in der Medizintechnik« am 21.6. in Stuttgart

Innovationsorientierte Unternehmen aus der Medizintechnik sind herzlich zur Abschlussveranstaltung des CIP-Med Netzwerks eingeladen, um sich zu vernetzen und von ihrem spezialisierten Know-How zu profitieren.

Das Ziel: Neue Märkte und Anwendungsfelder für die Leistungen der Teilnehmer identifizieren und regionale Ökosysteme für kooperative Innovationsprozesse schaffen. Insbesondere die Digitalisierung bietet Unternehmen die Möglichkeit, Produkte zu entwickeln, die genau auf die Bedürfnisse ihrer Kunden abgestimmt sind. Zur Erschließung dieser neuen Märkte ist jedoch eine Anpassung der Innovationsprozesse erforderlich.

Ort & Zeit

Donnerstag, 21.Juni 2018
Literaturhaus Stuttgart
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart

Jetzt registrieren auf eventbrite

Programm

1_ Begrüßung

Brigitte Pottkämper, Projektträger Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Bonn
dlr.de

2_ Einleitung

Dr. Günther Würtz, Steinbeis Innovation, Stuttgart und
Jochen Denzinger, Iconstorm, Frankfurt/Main.
steinbeis.de / iconstorm.com

3_Cross-Industry-Innovation (CII), Digitalisierung und Personalisierung

Die Digitale Transformation verändert die Art und Weise, wie wir Produkte entwickeln – und damit auch unser Innovationsverständnis. Innovation 4.0 heißt vor allem auch, dass sich der Fokus auf Kunden und Anwender richtet sowie auf den Kontext, in dem Produkte später genutzt werden. Neue Innovationsprozesse schließen branchenübergreifende, transdisziplinäre Vorgehensweisen wie Open oderLean Innovationmit ein. Smarte, hybride Produkt-Service-Systeme entstehen, deren Komplexität verstanden und gezähmt werden muss. Das gilt auch und in besonderem Maße für die Medizintechnik. Was sind ihre besonderen Rahmenbedingungen und wie wirken sich diese aus?

REFERENTEN

Prof. Dr. Thomas Abele, FOM Hochschule für Oekonomie & Management, Stuttgart,
fom.de

Dr. Manfred Dangelmaier, Leiter Geschäftsfeld Engineering-Systeme, Fraunhofer IAO, Stuttgart,
iao.fraunhofer.de

Prof. Dr. Bernhard Kölmel, Hochschule Pforzheim,
hs-pforzheim.de

Prof. Dr. Jan Stallkamp, Leiter der Fraunhofer Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie, Fraunhofer IPA, Stuttgart und Universität Heidelberg,
pamb.ipa.fraunhofer.de

4_CII heute – Status Quo, Grenzen und Herausforderungen

Der Ansatz der Cross Industry Innovation ist nicht neu. Obwohl dessen Notwendigkeit gesehen wird , fehlt gerade kleinen und mittleren Unternehmen oft ein systematischer Zugang dazu. Oft spielen stattdessen Faktoren wie die persönliche Motivation einzelner oder sogar der glückliche Zufall eine entscheidende Rolle. Was können wir aus bestehenden Best-Practices lernen?

Referenten

Michael Eberhard, Head of R&D / Quality Assurance & Regulatory Affairs Manager, RUDOLF Medical GmbH & Co. KG, Fridingen,
www.rudolf-med.com

Hartmut Richter, Head of R&D, audifon GmbH & Co. KG, Kölleda,
audifon.com

Dr. Harald Stallforth, Vorstandsvorsitzender, TechnologyMountains, Villingen-Schwenningen,
technologymountains.de

5_Anforderungen und Lösungsansätze

Welche Ansatzpunkte gibt es, CII vor dem Hintergrund der Digitalisierung systematischer anzugehen? Können wir neue Anforderungen der Märkte, Nutzer und Unternehmen besser in das Innovationsmanagement integrieren? Welche Modelle, Methoden und Vorgehensweisen fördern eine offene Innovationskultur und unterstützen damit Cross Innovation?

Referenten

Felix Guder, Iconstorm, Designer/ Geschäftsführer, Frankfurt/Main,
iconstorm.com

Sören Lauinger, VP Intrapreneurship & Co-Innovation, werk_39, Tuttlingen,
werk39.com

Dr. Volker Nestle, Head of Corporate Research, Trumpf GmbH & Co. KG, Ditzingen,
trumpf.com

6_ Transfer und Diskussion

Im BMBF-Projekt CIP-Med wurde praxisbezogen ein erstes Framework für Cross Innovation in KMU der Medizintechnik entwickelt. Die Projekteergebnisse wurden in einem Leitfaden zusammengefasst. Die Verantwortlichen stellen die entwickelten Ansätze vor und diskutieren sie gemeinsam mit Referenten und Publikum.

Moderation

Dr. Günther Würtz, Steinbeis Innovation, Stuttgart und
Jochen Denzinger, Iconstorm, Frankfurt/Main.
steinbeis.de / iconstorm.com

Team

veranstalter


steinbeis

partner


iconstorm digital design

Gefördert von


BMBF
 

Impressum

Website


Iconstorm GmbH & Co. KG
Myliusstraße 56
60323 Frankfurt am Main
www.iconstorm.com

Jochen Denzinger
jd (at) iconstorm (dot) com

Verantwortlich für die Inhalte
Iconstorm GmbH & Co KG

Gestaltung
Iconstorm GmbH & Co. KG
 

Rechtliche Hinweise


Externe Links
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links – für den Inhalt verlinkter Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Inhalte
Wir prüfen und aktualisieren stetig die Inhalte dieser Website. Trotz aller Sorgfalt könnten sich Angaben zwischenzeitlich ändern. Eine Gewähr oder Haftung für Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der angebotenen Inhalte wird daher nicht übernommen.